Thüringer Landesmuseum Schloß Heidecksburg - Porzellangalerie

 

Das weiße Gold aus Thüringen

In der ehemaligen „Großen Hofstube“ unmittelbar im Eingangsbereich der Heidecksburg eröffnet sich dem Besucher die Welt des „weißen Goldes“ mit charakteristischen Porzellanen aus der umfangreichen Sammlung des Museums. Seit 1762 werden in Volkstedt und ab 1832 in anderen Manufakturen des ehemaligen Fürstentums Schwarzburg-Rudolstadt Porzellane gefertigt. Als Erfinder des Porzellans in Thüringen gilt Georg Heinrich Macheleid. Prunkvolles Tafelgeschirr des Rudolstädter Hofes, bürgerliche Kaffee- und Teeservice, Raritäten an detailliert gefertigten Figuren und aufwendig gestalteten Gefäßen geben die künstlerische Eigenart des Thüringer Porzellans wieder.

Neu geplant und beleuchtet mit eXenia M3 LED-Museumsstrahlern im Herbst 2017

Auftraggeber:

Thüringer Landesmuseum

Lichtplanung und -Beratung: KW-Lichtplan GmbH
KW-Lichtplan Referenzen Bergkademie Freiberg
Fotos: KW Lichtplan